Fachbücher "Tennis für Kinder"

Lehrbuch "Tennis für Kinder"

 

„Tennis für Kinder - Aufschlagen in der Schule - Returnieren im Verein“ ist das erste deutschsprachige Fachbuch in dem explizit die Thematik „Tennis in der Schule“ an vielen praktischen Beispielen dargestellt wird.

 

Das Buch eignet sich für Lehrer, Studenten, Trainer und Vereinsfunktionäre, die sich mit Schultennis beschäftigen und den Unterricht spannend gestalten möchten.

 

Der Leser findet vielfältige Anregungen, wie Kinder in Großgruppen spielend Tennis lernen. Vom rollenden zum fliegenden Ball lautet die Devise. Die Inhalte sind so konzipiert, dass Tennis in einer Schulsporthalle mit den dort vorhandenen Gerätschaften gespielt werden kann.

Kinder erleben den Einstieg und die Faszination des Tennis durch einen non-direktiven Lernweg, der das gemeinsame Spielen in den Mittelpunkt der Ausbildung stellt.

 

Ein praktischer Leitfaden gibt dem Leser Anregungen für die Einführung von Tennis in der Schule.

 

ISBN: 978-3-000-35504-2

Lehrbuch
14,95 €
In den Warenkorb
  • 0,4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Aktuell sind sechs Ergänzungsbände zum Lehrbuch "Tennis für Kinder" in Form von ausgearbeiteten Übungssammlungen erschienen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Tennis-Turnierformen“ Erlebnis statt Ergebnis

 

„Tennis-Turnierformen“ - Erlebnis statt Ergebnis ist das erste deutschsprachige Fachbuch in dem explizit die Thematik variabler Turnierformen für alles Altersklasse dargestellt wird. 

Wer als Kind nie Turniere gespielt hat, wird auch als Erwachsener nicht damit anfangen. Entsprechend sollten die Trainer nicht nur der Kinder wegen, sondern auch zur Stärkung der vereinsübergreifenden Punktspielrunden sowie sämtlicher anderer Wettbewerbsformen den Wettkampfgedanken fördern. 
Kinder sollen viele Gelegenheiten erhalten, um an Wettkämpfen teilzunehmen und ihrer Spielfreude nachzukommen.
Turniere spielen heißt gegeneinander spielen, eventuell auch gegen den besten Freund. Nach Spielende gibt es immer einen „Sieger“ und einen oftmals frustrierten „Verlierer“.
Aber muss das so sein? Turniere kann man auch als „Wettkämpfe“ bezeichnen. Das Wesen des Wettkampfes ist, dass man auf den offenen Ausgang „wetten können muss“. Deshalb sollte man als Trainer darauf achten, dass ein Wettkampf unter gleich starken Spielern ausgetragen wird. Sich mit einem Freund zu messen, der spielschwächer ist als man selbst, ist nicht spannend und sorgt beim Verlierer für Frust. 
Treffen aber zwei gleich starke Spieler aufeinander, kann der Wettkampf sehr spannend werden. Denn die Spieler sind mit vollem Ernst bei der Sache. 
Denn nur wer die positive Spannung des Wettkampfes – das „Kribbeln“, wenn es 10:10 im entscheidenden Satz steht – verspürt, hat auch Lust auf das nächste Match, selbst wenn das letzte verloren ging.
Deshalb gilt, wenn es um Punkte geht: „Gewinnen wollen und verlieren können“ und den Spaß am Spiel nicht vergessen! 

  • Tennis spielend lernen
  • Turniere als Erlebniswelt
  • Turniere fördern die sportliche Entwicklung 
  • Entwicklung der Spielfähigkeit
  • Wettspiele - das Salz in der Suppe
  • Trainingsweltmeister - nein Danke
  • Altersgerechte Turnierformate
  • Turnierplanung leicht gemacht

Sämtliche vorgestellten Übung- und Spielformen lassen sich problemlos mit allem Altersklassen sowie mit Großgruppen durchführen.

14,90 €
In den Warenkorb
  • 0,25 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
„Selbst ist die Maus!“ - ein interaktives Kindertennisbuch

 

Ein Bilderbuch für sportbegeisterte Kinder, Eltern und Trainer

 

Das Mäusemädchen Mausi verbringt ihre Freizeit am liebsten im Kindertennisclub mit ihren Freundinnen – ganz ohne Erwachsene. Dies bedingt, dass die Kinder Alltägliches gemeinsam selber organisieren müssen: Putzen, Einkaufen, Kochen, Essen und Getränke servieren … Das Bilderbuch erzählt aber vor allem von ihren Unternehmungen und Abenteuer!

Autor Freddy Siegenthaler hat schon vor vielen Jahren seinen beiden Töchtern Geschichten von der kleinen Maus erzählt. Auch in seinem Kindertennis-Unterricht sind die Geschichten ein wichtiger Bestandteil. Mit dem Kinderbuch setzt er nun seine Philosophie um: scheinbar nutzlose Beschäftigungen wie gemeinsames Bewegen, Spielen, Tanzen, Geschichten erzählen und Musizieren sind das „Zaubermittel“, damit Kinder lernen, ihre vielfältigen Begabungen zu entwickeln. Im ziellosen, selbstvergessenen und freien Spiel können die Kinder, die ihnen von Geburt angelegten Potentiale entfalten lernen. Dazu müssen Eltern, Unterrichtende etc. den Kindern genügend Freiräume lassen, wo sie sich unbeobachtet bewegen können.

 

Das Kinderbuch „Selbst ist die Maus“ regt mit Bilder-Geschichten, kurzen Texten, Fragen und offenen Szenen die kindliche Fantasie an.

14,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Neuigkeiten

Fachzeitschrift

"Tennistraining Junior"

Die Fachzeitschrift „Tennistraining Junior“ behandelt in der neusten Ausgabe ausführlich den Themen-komplex „Trainingsinhalte vielseitig und variable gestalten“.

 Weitere Informationen finden Sie